Beautiful and strategic design for coaches and creatives

MENU

AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen)
1 Die nachfolgenden AGB gelten für alle von Anna Geus übernommenen Aufträge. Sie gelten als vereinbart, wenn ihnen nicht binnen 7 Tagen schriftlich widersprochen wird.
2 “Lichtbilder” oder “Fotografien“ im Sinne dieser AGB sind alle von Anna Geus hergestellten Produkte, gleich in welcher Schaffensstufe, Form oder auf welchem Medium sie erstellt wurden oder vorliegen. (JPG, als Daten, Fachabzüge, etc.)
3 Der Vertrag kommt mit der schriftlichen Auftragsbestätigung auf Grundlage des Angebotes zustande. Die im Angebot aufgeführten Positionen sind Grundlage der Rechnungslegung. Mehrkosten durch Auftragserweiterung, Zwischenfahrten und Wartezeiten werden zusätzlich berechnet. Fällige Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug zu zahlen.
Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben alle Fotos, Waren und Bildrechte alleiniges Eigentum von Anna Geus. Der Fotografin steht das ausschließliche Urheberrecht an allen im Rahmen des jeweiligen Auftrages gefertigten Fotos zu. Urheberrechte sind laut Urheberrechtsgesetz nicht übertragbar.
4 Die Fotografin überträgt jeweils ein Nutzungsrecht an den Fotos auf den Auftraggeber. Dieses beinhaltet ausschließlich die private, nicht kommerzielle Nutzung. Jede Veränderung und Weiterbearbeitung der gelieferten Fotos bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die Fotografin. Selbiges gilt für die Weitergabe von Nutzungsrechten an Dritte, welche dem Auftraggeber grundsätzlich nicht gestattet ist.
5 Der Auftraggeber trägt das Risiko für alle Umstände, die nicht durch den Auftragnehmer zu vertreten sind. Wie z.B. Bereitstellung von Produkten, Präsenz der Requisiten (soweit dieses der Beschaffung des Auftraggebers obliegt).
Sollte auf Grund von Umständen, die die Fotografin nicht zu vertreten hat (z.B. plötzliche Krankheit, Verkehrsunfall, Umwelteinflüssen, Verkehrsstörungen, Reisesperren etc.) kein Fotograf zu dem vereinbarten Fototermin erscheinen bzw. zu spät eintreffen, kann keine Haftung für jegliche daraus resultierenden Schäden oder Folgen übernommen werden.
6 Wenn die vereinbarte Leistung kurzfristig ( 21 Kalendertage ) vom Auftraggeber storniert wird und für die stornierte Leistung nachweislich kein gleichwertiger Auftrag vereinbart werden kann, darf bis zu 50% der Auftragssumme in Rechnung gestellt werden. Ausnahmen hiervon sind ein Krankheitsfall (Brautpaar) oder Todesfall (Familie), die zu einer Absage des Termins führen. Eine Überprüfung / Nachweis der Situation liegt im Ermessen der Fotografin. Wird ein angefangener Auftrag, aus von Anna Geus nicht zu vertretenden Gründen nicht fertig gestellt, so steht ihr das volle Honorar zu.
7 Alle Beanstandungen kann der Auftraggeber nur innerhalb von 5 Arbeitstagen nach Erhalt der Aufnahmen geltend machen. Mängel oder Fehler der gelieferten Fotografien werden nach Wahl des Auftragsnehmers durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung abgestellt. Gelingt auch eine zweite Nachbesserung oder Ersatzlieferung innerhalb von
6 Wochen nach Reklamation nicht, kann eine Herabsetzung des Honorars  des Auftrages vorgenommen werden.
8 Der Auftraggeber erhält ausschließlich bearbeitetes Bildmaterial hochauflösend im Format JPG. Die Abgabe von unbearbeiteten, digitalen Rohdaten (RAW) ist ausgeschlossen. Die Bilddaten werden vom Auftragnehmer für 1 Jahr gespeichert. Werden Bilddaten durch technische Defekte oder höhere Gewalt vorzeitig unlesbar, besteht keine Haftung.
9 Der Auftraggeber kennt den fotografischen und bildgestalterischen Stil der Fotografin Anna Geus und ist sich bewusst, dass ihre Fotos in ähnlichem Stil erstellt und bearbeitet werden. Anna Geus wird das Recht eingeräumt, eine Auswahl der besten Fotos als Präsentation der eigenen Arbeit zu nutzen.
10 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Nebenabreden zum Vertrag bestehen nicht und bedürfen, soweit nachträglich gewollt, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Für den Fall das der Auftraggeber keinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat, oder seinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt nach Vertragsabschluss ins Ausland verlegt, wird der Wohnsitz der Fotografin als Gerichtsstand vereinbart. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, oder werden, oder die Bedingungen eine Lücke enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung, gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die der von den Parteien gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt; das Gleiche gilt im Fall einer Lücke.
Diese AGB gelten ab den 01.06.2020.  Alle früheren AGB verlieren ihre Gültigkeit.

Allgemeine Geschäftsbedingungen